MÄRZ 2020

vom 28.2.  bis 5.3. wurden Spenden in der Höhe von € 1.478,80
für STEIRER HELFEN STEIRERN https://www.kleinezeitung.at/steiermark/steirerhelfen/index.do
für folgende Familie gesammelt:
Frau G. lebt gemeinsam mit ihren beiden Söhnen in einer Gemeindewohnung in Graz. Die beiden Männer sind Zwillinge, 28 Jahre alt und leiden seit ihrem 10. Lebensjahr an einer genetisch bedingten Erkrankung, welche sich auf ihren Bewegungsapparat auswirkt und immer weiter voranschreitet. Mittlerweile sind die beiden auf einen Rollstuhl angewiesen und ihre Arme sind spastisch. Sie werden immer wieder von Krämpfen geplagt, müssen starke Medikamente nehmen und leiden sie an Schluck- und Sprechbeschwerden. Da die beiden Männer geistig völlig gesund sind, stellt dies eine besondere Herausforderung für die gesamte Familie dar.
Frau G. kümmert sich aufopfernd um beide Söhne und kommt Tag und Nacht für die Pflege und Versorgung der beiden auf, sobald die mobilen Dienste nicht mehr vor Ort sind.
Frau G. nimmt zu ihrer eigenen Entlastung eine Freizeitassistenz, den Familienentlastungsdienst und eine Hauskrankenpflege in Anspruch.  Sie würde noch mehr Hilfe bei der Bewältigung der Pflege benötigen, eine 24h Pflege ist schwer leistbar und außerdem steht kein extra Zimmer zur Verfügung, welches diese nutzen könnte.
Die finanzielle Situation der Familie ist sehr angespannt, Frau G. muss ihr Konto jedes Monat überziehen.
Die Wohnung der Familie ist in einem desolaten Zustand und vor allem für zwei Personen im Rollstuhl viel zu eng. Ein Wohnungswechsel kommt nicht in Frage, da Frau G. sich keine höheren Mietkosten leisten kann.
Durch die schlechte Bauweise des Miethauses sind die Wände der Wohnung massiv beschädigt. Vor allem die Türstöcke sind durch das hindurchfahren mit den Rollstühlen abgenützt und beschädigt. Durch das Fallen bei Anfallszuständen der beiden Männer sind die Wände allgemein stark beschädigt.

FEBRUAR 2020

Am 28. und 30.1. und vom 4 - 13.2. wurden Spenden in der Höhe von
€ 4.426,86 für STEIRER HELFEN STEIRERN https://www.kleinezeitung.at/steiermark/steirerhelfen/index.do
für den selben Jungen gesammelt.

JÄNNER 2020

Ab 8.1. bis 16.1.wurden Spenden in der Höhe von € 2.920,12 gesammelt für STEIRER HELFEN STEIRERN https://www.kleinezeitung.at/steiermark/steirerhelfen/index.do für folgendes Kind:
Der 11-jährige Schüler S. hat im Frühjahr 2019 multiple Thrombosen im Gehirn erlitten. Diese hatten einen völligen Bewegungsverlust und das Aussetzen der Atmung und weiterer lebenswichtiger Reflexe zur Folge. Er kann nun nur über die Augen kommunizieren und hören. Seitens der Schule erhält er immer wieder Briefe und Botschaften. Als Motivation und als Zeichen, dass seine Klassenkollegen an ihn denken. Derzeit befindet sich der Junge auf Reha in Deutschland mit dem Ziel, die Durchblutung des Gehirns voranzutreiben, um wichtige Körperfunktionen wieder zu erlangen. Trotz künstlicher Ernährung und Beatmung nimmt er an der Krankenhausschule teil, um nicht so viel von der 2. Klasse Gymnasium zu verpassen.
Damit er nach seiner Therapie zuhause in Graz wieder am Schulleben teilhaben kann benötigt er einen speziellen Computer mit Augensteuerungssystem, um auch kommunizieren zu können. Bei der Anschaffung möchten wir ihn gerne unterstützen.


Am 29.1. wurden Spenden in der Höhe von € 100,-- gesammelt für
Schule Äthiopien https://www.menschenfuermenschen.at/ueber-uns-verein/peter-krasser/